Berichte und Fotos zumeist in Celle und Umgebung aufgenommen.

Die Andromedagalaxie in der Andromeda

Andromedagalaxie (M 31, NGC 224, UGC 454, PGC 2557)
Rektaszension 00h 42m 45s Die Andromedagalaxie ist vor der Milchstraße die größte Galaxie der lokalen Gruppe. Sie ist eine Spiralgalaxie vom Typ SAb. M 31 ist das fernste Objekt, das mit dem bloßem Auge gesehen werden kann. Es gibt viele Begleitgalaxien um M 31, die helleren sind M32 und M 110, aber auch NGC 147 und NGC 185. Das Milchstraßensystem und die Andromedagalaxie bewegen sich aufeinander zu, in ferner Zukunft (ca. 4 Mrd.Jahren) könnten sie zu einer großen elliptischen Galaxie verschmelzen. Entdeckt wurde die Galaxie vom persischen Astronom Abd ar Rahman as-Sufi um 950. Evtl. hat Plinius der Jüngere M 31 um 100 auch schon gesehen, aber das ist nicht gesichert.
Deklination 41° 16' 09''
Helligkeit 3,5 mag
Winkelausdehnung 186,2' x 61,7'
Entfernung 2,5 Mio ly
phys. Ausdehnung ca. 140000 ly