Berichte und Fotos zumeist in Celle und Umgebung aufgenommen.

Der Venustransit vom 6.6.2012

aufgenommen in Afantou/Rhodos

Da die Wettervorhersage für die heimische Gegend wie üblich nicht gerade optimal war und der Urlaub eigentlich auch schon überfällig konnte man diesmal ja zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Also ab in den Südosten nach Rhodos ins Mittelmeer, dort war die Aussicht auf jeden Fall besser und ein bisschen Sonne tut immer gut. Im Mai allerdings war auch hier das Wetter hin und wieder mal so, dass es ab und zu möglich war die Venus zu erblicken. Die Ergebnisse der langsamen Annäherung an unser Tagesgestirn sind hier:

Am 5.6.2012 abends bei Sonnenuntergang kam ich im Hotel in Rhodos an, der Himmel war wolkenlos. Beim Aufstehen am nächsten Morgen gegen 5:30 Uhr hatte sich daran auch nicht viel geändert. Da hieß es: Ausrüstung schnappen und ab an den Strand. Ich war gerade fertig mit dem Aufbau der Kamera, da ging es auch schon los mit einem perfekten Sonnenaufgang um 5:53 Uhr über dem Taurusgebirge in Kilikien, worauf man einen schönen Blick über die Ägäis hatte.

Nach wenigen Sekunden erschien dann auch die Venus. Hier ist eine kurze Animation vom Sonnenaufgang mit der Venus vor der Sonne, aufgenommen von 5:53 Uhr - 5:56 Uhr (EEDT).

Für die Fotos verwendete ich meine Canon EOS 40D. Die ersten Aufnahmen konnte ich noch ohne Filter mit dem Walimex Teleobjektiv 8/500 fotografieren. Das hatte ich allerdings auch schon auf Blende 32 abgeblendet und die Belichtungszeit war 1/8000 Sekunde (kürzer geht nicht mit der 40D). De ISO Wert war 100. Mit diesen Einstellungen wurden die Fotos der Animation erstellt und folgende zwei Bilder von 5:57 Uhr und 5:59 Uhr. Auf diesen sind auch Sonnenflecken zu sehen.

Dann ging aber ohne Filter nichts mehr, die Aufnahmen waren überbelichtet. Also packte ich das Teleobjektiv ein und das Coronado PST aus. Dann beobachtete ich erst einmal visuell ein Stück den Transit, bevor ich die EOS 40D aufs Baader Hyperion 13mm Okular aufschraubte, um nun Fotos in dieser Konstellation zu machen. Aus diesen Fotos habe ich wieder eine kurze Animation gebastelt, die den Zeitraum von 6:21 Uhr bis zum Ende des Transits 7:55 Uhr (EEDT) abdeckt. Diese Fotos wurden je 1/100 Sekunde bei 1600ISO belichtet.

Hier sind jetzt noch mal zwei Bilder meines Beobachtungsplatzes. Das obere zeigt die nordöstliche Richtung zur Sonne und zur kilikischen Küste, das untere die Bucht von Afantou mit dem Tsambika-Berg.

Zum Schluß noch eimal einige Bilder in etwas höherer Auflösung.