Berichte und Fotos zumeist in Celle und Umgebung aufgenommen.

Es werde Dunst

die totale Mondfinsternis vom 21. Februar 2008 in Celle

Am 21. Februar 2008 konnte man am frühen Morgen die auf längere Zeit letzte gut sichtbare totale Mondfinsternis in Deutschland beobachten. Die nächste gut sichtbare (von Deutschland) totale Mondfinsternis war erst am 28.9.2015! Das Wetter war zumindest so stabil, dass man die erste Hälfte der Finsternis gut sehen konnte. Durch die relativ feuchte Luft kam aber etwas Dunst auf. Den zweiten partiellen Teil konnte man wegen aufziehenden Nebels in Celle nicht mehr beobachten. Allerdings stand der Mond da schon weniger als 20° vom Horizont entfernt und wäre von meinem Beobachtungspunkt aus auch nicht mehr gut sichtbar gewesen (vom Garten aus steht das Haus in Richtung Westen). Es war eine sehr helle Mondfinsternis (ähnlich der von 2007, aber dunkler als die vom 9.11.2003), der Mond war während der totalen Phase schön rot zu sehen (wenn nicht gerade Nebelschwaden davor waren). Alle Bilder wurden mit einer Canon EOS 400D und einem 4/300 Teleobjektiv gemacht, welches huckepack auf dem MEADE LX10 befestigt war.

Die genauen Daten der Finsternis (MEZ): Eintritt in den Halbschatten war 1:35 Uhr, in den Kernschatten um 2:43 Uhr. Die Totalität begann 4:01 Uhr, Finsternismitte war 4:26 Uhr und Totalitätsende 4:55 Uhr. Die Kernschattenphase endete 6:09 Uhr und die Halbschattenphase 7:17 Uhr. Die Finsternis war die 26. Finsternis im Saros-Zyklus 133, den Vorgänger vom 9.2.1990 konnte ich auch schon beobachten, da allerdings nur die zweite Hälfte ab der Totalität. Der direkte Vorgänger dieser Finsternis im Meton-Zyklus konnte ich auch schon am 20.2.1989 kurz beobachten, meine erste Mondfinsternis.